Nahezu alle Menschen sind im Laufe ihres Lebens von Hautveränderungen betroffen. Zu den häufigsten zählen die so genannten Alterswarzen (auch: Seborrhoische Keratose). Hierbei handelt es sich um dunkel gefärbte Hautwucherungen, die in aller Regel ab dem 50. Lebensjahr, mitunter aber auch bereits früher auftreten. Unterschiede zwischen Männern und Frauen bestehen hier grundsätzlich nicht.

Sind Alterswarzen gefährlich?

Zunächst sei Entwarnung gegeben: Alterswarzen sind gutartige Tumore, die weder ansteckend noch gefährlich sind. Nicht zu verwechseln sind sie mit ähnlich aussehenden Formen des Hautkrebses.

Sollten Sie pigmentierte Veränderungen ihrer Haut entdecken, sollten Sie diese auf jeden Fall untersuchen lassen. Da Alterswarzen in unterschiedlichen Formen, Färbungen und Ausprägungen auftreten können, lässt sich nur durch eine fachkundige Untersuchung abklären, ob die Veränderungen harmlos sind oder eine akute Gesundheitsgefahr besteht.

Dr. Alla Besel

Wie kann ich der Entstehung von Alterswarzen vorbeugen?

Die schlechte Nachricht ist, dass sich Alterswarzen höchstwahrscheinlich aufgrund genetischer Veranlagung bilden. Ihre Entstehung wird nicht durch äußere Einflüsse (zum Beispiel Sonneneinstrahlung) begünstigt, kann daher aber auch leider nicht wirksam verhindert werden. Da sie, anders als bei Warzen eigentlich üblich, keine Infektion darstellen, besteht bei Alterswarzen keine Ansteckungsgefahr. Die Bezeichnung “Alterswarze” ist daher eigentlich etwas irreführend.

Wie lassen sich Alterswarzen behandeln?

Es gibt mehrere Methoden, Alterswarzen zu entfernen. Zum einen können sie chirurgisch entfernt, das heißt mit einem Skalpell ausgeschabt werden. Anschließend muss die Wunde heilen und es kann zu Narbenbildung kommen. Daher wird diese Behandlungsmethode eher selten angewendet. Häufiger kommen die nicht-operativen Verfahren zum Einsatz.

Alterswarzen können vereist werden. Bei dieser sogenannten Kryotherapie werden die betroffenen Stellen mit extremer Kälte behandelt. Die Warzen sterben dadurch ab und der natürliche Heilungsprozess beginnt. Besonders schnell und weitgehend schmerzfrei verläuft auch die Laserbehandlung. Hierbei werden die Alterswarzen mit einem Laserstrahl beschossen und regelrecht verdampft. Möglicherweise sind kleine Narben die Folge.